Kopfzeile

Inhalt

Neue COVID-Weisungen ab 19. April 2021 - Vereine

19. April 2021
Der Bund und der Kanton Freiburg haben weitere Öffnungsschritte ab 19. April 2021 der Bevölkerung zugestanden. Für das Vereinsleben bedeutet das weitere Lockerungen.

 

  • Draussen sind Publikumsanlässe im Sport mit maximal 100 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen, aber nur für Spiele von Teams mit professionellem oder semiprofessionellem Spielbetrieb oder einer nationalen Nachwuchsliga oder für Wettkämpfe von Elitesportlern (z.B. Leichtathletik). Es gilt Sitzpflicht, es muss eine Maske getragen und Abstand eingehalten werden. Die Zuschauerränge dürfen bis maximal ein Drittel der Kapazität besetzt werden. Im Amateurbereich sind nur Wettkämpfe und Spiele ohne Publikum erlaubt.
  • Verpflegungsstände in den Stadien sind nicht erlaubt.
  • Im Innenbereich ist Publikum nur bei Spielen der professionellen oder halbprofessionellen Ligen erlaubt bis maximal 50 Personen erlaubt. Es gilt fürs Publikum Sitz- und Maskenpflicht. Die Zuschauerränge dürfen nur bis zu einem Drittel der Kapazität besetzt werden, und jede Person bekommt einen Sitzplatz zugeordnet. Auch hier ist die Konsumation nicht erlaubt. Im Amateurbereich sind nur Wettkämpfe ohne Publikum erlaubt.
  • Teamtraining ist drinnen bis 15 Personen erlaubt; dabei gilt aber Maske tragen und Abstand halten, d.h. es sind nur Trainingsaktivitäten ohne Körperkontakt zulässig. Für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre gelten andere Regeln.
  • Trainings und Wettkämpfe mit Sportarten von Kontaktsport wie Judo, Boxen oder Schwingen sind nach wie vor nicht möglich. Für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre gelten andere Regeln.
  • Mannschaftstraining im Aussenbereich ist bei Sportvereinen in Gruppen bis 15 Personen erlaubt, wenn eine Gesichtsmaske getragen oder der erforderliche Abstand eingehalten wird.
  • Auch im Amateurbereich können wieder Wettkämpfe durchgeführt werden. Bedingung ist ein Schutzkonzept. Zudem muss drinnen eine Maske getragen UND der Abstand eingehalten werden; draussen muss eine Maske getragen oder der Abstand gehalten werden; dann sind Wettkämpfe bis 15 Teilnehmende möglich. Mehr als 15 Teilnehmende sind nur in den professionellen Ligen, möglich.
  • Aufführungen von Chören vor Publikum bleibt weiterhin verboten.
  • Vereinstreffen, auch Generalsversammlungen, gelten als Veranstaltungen, und sind ab 19. April wieder erlaubt. Es gilt eine Obergrenze von 15 Personen drinnen und draussen und eine Maskenpflicht. Zudem muss ein Schutzkonzept erarbeitet werden. Dies gilt auch für die Organisation eines kleines Vereinsfestes.
  • Auch Chor- und Orchesterproben sind bis maximal 15 Personen möglich, mit Maske und Abstand. Wo keine Maske getragen werden kann, etwa beim Singen oder Klarinette spielen, muss für jede Person eine Fläche von mindestens 25 Quadratmeter zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung stehen, oder es werden zwischen den einzelnen Personen wirksame Abschrankungen angebracht.
  • Kinder und Jugendliche unter 20 Jahre, das heisst bis Jahrgang 2001, dürfen drinnen und draussen ohne Personenbegrenzung Fussball oder Hallenhockey spielen, an einer Kletterwand üben oder einen Jazztanz proben. Zudem dürfen auch Wettkämpfe stattfinden, aber ohne Publikum. Dies gilt auch für Kontaktsportarten wie Kampfsport. Bei Trainings können Eltern zuschauen; an Wettkämpfen dagegen ist kein Publikum zugelassen, also auch keine Eltern am Spielfeldrand beim Fussball oder Hockey.
  • Proben und Konzerte (einschliesslich Chor) sind für Jugendliche bis Jahrgang 2001 erlaubt. Aufführungen vor Publikum bleiben vorerst noch verboten, vor allem zum Schutz des Publikums. Proben oder Auftritte können aber gefilmt und online übertragen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link im Internet unter "FAQ – Massnahmen BAG":

https://www.fr.ch/de/covid19/news/coronavirus-naechster-oeffnungsschritt-am-19-april

Wir appellieren nach wie vor an die Eigenverantwortung und bitten Sie, weiterhin auf Handhygiene, Abstand halten, Masken tragen und reduzierte Kontakte zu achten.